Bringe deinen Ihrem Hund das Sitzkommando bei und du wirst viele verschiedene Situationen spielend meistern. Ein sitzender Hund wird sich nicht danebenbenehmen, und das „Sitz“-Kommando wird ihn in jeder Situation beruhigen, in der er unsicher oder ängstlich ist. Ihm das „Sitzen“ beizubringen ist auch nicht allzu schwer.

 Start:

Du brauchst auf alle Fälle kleine Leckereien, die dein Hund liebt und die er schnell fressen kann. Auf diese Weise musst du deine Trainingseinheit nicht unterbrechen, um zu warten, bis dein Hund eine lange Kaueinheit beendet hat. Wenn Du mit einem Welpen trainierst, so achte darauf, dass die Leckerchen nicht zu hart sind für die kleinen Zähne. Passe die Leckerlis der Größe des Welpen an. Je geringer die Körpergröße des Welpen ist, desto kleiner sollen die Leckerlis sein.

Erster Schritt:

Am besten funktioniert das, indem du zwischen Daumen und Zeigefinger das „Schmankerl“ nimmst und drückst dann die anderen Finger in der Hand zu. Platziere die Leckerchen nahe am Maul des Hundes, etwa 2,5 cm vom Maul des Hundes entfernt. Du solltest jetzt seine Aufmerksamkeit erregen. Lasse deinen Hund daran riechen und der Hund soll sich darauf konzentrieren.

Zweiter Schritt:

Jetzt nimmst du die Hand mit dem Leckerli und führst von unten nach oben, solange bis deinen Hund den Kopf hebt, um an das Leckerli zu kommen. Dadurch geht dein Hund mit dem Hinterteil nach unten und sage gleichzeitig „Sitz“. So lernt dein Hund, dass er sich hinsetzen soll. Gib ihm das Leckerli.
Wiederhole die Übung oft. Es wird nicht lange dauern, dann hat dein Hund es verstanden. Wenn er diese Übung verstanden hat, kannst du das Kommando „Sitz“ schon vorhersagen. Und nicht vergessen: überschwänglich loben und Leckerli geben.

Einige Tipps, wenn es nicht gleich funktioniert:

Manchmal passiert es, dass dein Hund hochspringen will, dann nimm das Leckerli etwas tiefer, wenn er den Kopf hochhebt.

Auch passiert es, dass dein Hund sich rückwärts bewegt, ohne sich hinzusetzen. Du kannst in dieser Situation diese Übung vor einer Wand ausführen oder du nimmst deine Hand und drückst ihn sanft mit den Hinterteil nach unten. Wenn dein Hund dann sitz, ausgiebig loben und Leckerli geben.

Übung mach den Meister: Übe an vielen verschiedenen Orten und Plätze.

Mehr Übungen

Erfahrungen & Bewertungen zu Steinberg Design